Otto-Warburg-Laboratorien

Otto-Warburg-Laboratorien

Unabhängige Forschungsgruppen am MPIMG

Ein wichtiges Element des Instituts sind die unabhängigen Forschungsgruppen, die nicht in Abteilungen integriert sind – die „Otto-Warburg-Laboratorien“. Die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter erhalten Mittel aus verschiedenen Quellen, zum Beispiel von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und können zusätzliche Fördermittel einwerben. Sie verantworten ihre Forschung und Publikationen selbst und verwalten ihre Budgets selbständig. Die Berufung an das MPIMG ist in der Regel befristet (von fünf bis zu neun Jahren).

Benannt sind die OWL nach Otto Heinrich Warburg (1883-1970), Biochemiker und Nobelpreisträger für Medizin von 1931.

Max-Planck-Forschungsgruppe Quantitative RNA-Biologie [mehr]
Hochauflösende Neurogenetik [mehr]
Max-Planck-Forschungsgruppe Hochauflösende Funktionelle Genomik [mehr]
Lise-Meitner-Forschungsgruppe Systemepigenetik [mehr]
Forschungsgruppe Genregulation & Systembiologie von Krebs [mehr]
Zur Redakteursansicht