Kontakt

Dr. Patricia Marquardt
Dr. Patricia Marquardt
Forschungskoordination
Telefon: (030) 8413 1716
Fax: (030) 8413 1152
Raum: 3.3.71


Informationsmaterial

Presseinformationen

Original 1538123774

Chromatin-Struktur legt Enhancer still

27. September 2018
Die unterschiedliche Faltung des Chromatins steuert Entwicklung von Armen und Beinen [mehr]
Teaser 1535708394

Aydan Bulut-Karslioglu erhält Sofja Kovalevskaja-Preis 2018

30. August 2018
Türkische Forscherin untersucht, wie heranwachsendes Leben geprägt wird [mehr]

Blaulicht in der Zelle  –  m6A-Modifikation bestimmt Tempo der weiteren RNA-Prozessierung

19. Juni 2018
Wissenschaftler/innen aus Berlin und Aarhus beschreiben eine RNA-Veränderung, die je nach Position die Weiterverarbeitung von Vorläufer-mRNAs beschleunigen oder verlangsamen kann [mehr]

Alexander Meissner zum neuen EMBO-Mitglied gewählt

14. Mai 2018
Direktor des Berliner Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik wird Mitglied der internationalen Forschungsorganisation [mehr]

3D-Struktur der DNA bildet umschriebenen Raum zur Aktivierung der Genexpression durch freie lncRNAs

7. Mai 2018
Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schlagen neue Form der Genregulation durch lange nicht-kodierende RNAs vor [mehr]

Faltkunst im Kern

16. April 2018
Wissenschaftler/innen aus Berlin und Neapel entwickeln Vorhersageverfahren zur dreidimensionalen Struktur der DNA [mehr]

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

22. Februar 2018
Die Freisetzung von Stresshormonen löst zahlreiche unterschiedliche Reaktionen im Organismus aus. Einige dieser Reaktionen werden durch sogenannte Enhancer reguliert. Dies sind regulatorische Regionen im Genom, die die Aktivität von Genen beeinflussen können. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Berliner Max-Planck-Institut für molekulare Genetik (MPIMG) haben jetzt herausgefunden, dass ein einzelner Enhancer in verschiedenen Zelltypen unterschiedliche Stressreaktionen regulieren kann. Dies ist möglich, da der Enhancer in unterschiedlichen Zelltypen die Produktion von verschiedenen Gentranskripten reguliert und dadurch zelltypspezifische Reaktionen auf Stress ermöglicht. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht