Lichtmikroskopie

Im Bereich der Lichtmikroskopie ist unsere Gruppe für den technischen Support für die im Institut vorhandenen Epifluoreszenz- und konfokaler Laser-Scanning-Mikroskope verantwortlich, die als “shared equipment“ allen Mitarbeitern des Instituts zugänglich sind. Zurzeit verfügen wir über einen Axio-Imager Z1, ein inverses LSM510meta bzw. ein aufrechtes LSM700 (Zeiss) sowie einen Cellomics Array-Scanner (Thermo-Fischer Scientific). 2014 hat das Institut ein inverses Axio-Observer Z1 Fluoreszenzmikroskop angeschafft, dass mit einem Inkubator für Life-Cell-Imaging ausgestattet ist. Darüber hinaus steht im Haus ein LSM710NLO Zwei-Photonen Laser-Scanning Mikroskop zur Verfügung (Abteilung Herrmann), das aber auch für Routine LSM-Anwendungen und Life-Cell-Imaging verwendet werden kann. Da die Visualisierung großer biologischer Objekte wie Maus-, Hühner- oder Zebrafisch-Embryonen essentiell für die Untersuchung entwicklungsbiologischer Prozesse und damit verbundener Krankheitsprozesse ist, hat das Haus 2015 ein Zeiss Z1-Lightsheet Mikroskop beschafft, mit dem fixierte und lebende Objekte mit einer Dicke von bis zu 5-10 mm abgebildet werden können. Neben dem Betrieb und technischem Support unterstützt unsere Gruppe alle Anwender im Haus bei der Planung und Durchführung ihrer Experimente und der Implementierung neuer Techniken und Anwendungen wie z.B. Life-Cell-Imaging.

 

Zur Redakteursansicht