Lab News

Our work together with the Marsico lab, where we use machine learning to identify the rules of Xist-mediated gene silencing was published in Genome Research.
1.
Barros de Andrade E Sousa L, Jonkers I, Syx L, Dunkel I, Chaumeil J, Picard C, Foret B, Chen CJ, Lis JT, Heard E, Schulz EG, Marsico A.
Kinetics of Xist-induced gene silencing can be predicted from combinations of epigenetic and genomic features.
Genome Res. 2019 Jun 7. pii: gr.245027.118. [Epub ahead of print]

First mathematical model of Xist regulatory network published. See press release
2.
Mutzel V, Okamoto I, Dunkel I, Saitou M, Giorgetti L, Heard E, Schulz EG
A symmetric toggle switch explains the onset of random X inactivation in different mammals.
Nature Structural and Molecular Biology 2019 May;26(5):350-360. Epub 2019 Apr 8.
Frauen haben zwei und Männer nur ein X-Chromosom. Damit die weiblichen Körper normal funktionieren, brauchen aber auch Frauen nur die Gendosis, die auf einem X-Chromosom vorhanden ist. Die Wissenschaftlerin Edda Schulz erforscht am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin, wie der weibliche Organismus auf ein Zuviel an einzelnen Genen reagiert und mit welchen Mechanismen das "überzählige" X-Chromosom und die auf ihm vorhandenen Gene ausgeschaltet werden können.

Welche Geheimnisse haben X-Chromosomen? - Berlin - #wonachsuchstdu

Go to Editor View