Zellen vor schwarzem Hintergrund

Vorträge / Lectures

Forschende des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik stellen ihre Arbeit vor ++ MPIMG scientists present their work

Lernen Sie die Arbeit des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik kennen und diskutieren Sie mit den Vortragenden über ihre Ergebnisse. 

Übersicht

Uhrzeit

Titel

17:15 Uhr

Dr. Andreas Mayer: RNA-Polymerasen - Übersetzer des menschlichen Erbgutes

17:30, 19:00, 20:30, 22:30 Uhr

Dr. Stefan Haas, Dr. Robert Schöpflin, Nico Alavi: Medizinische Genetik - neue Herausforderungen für die Bioinformatik

18:15 Uhr Prof. Dr. Julia Metzger: Zurück in die Zukunft – der Schlüssel zum genetischen Code

19:15 Uhr

Prof. Dr. Hans Lehrach: Der virtuelle Patient: der Weg zu einer echten Personalisierung von Medizin

20:15 Uhr

Prof. Dr. Alexander Meissner: Placenta and Cancer - Lessons from early development 

21:15 Uhr

Prof. Karin Mölling: Nützen Viren – trotz Pandemie?

22:15 Uhr

Prof. Dr. Thomas Wienker: Keine erblichen Folgen der Strahlenbelastung nach dem Unfall von Tschernobyl?

   

Dr. Andreas Mayer: RNA Polymerasen - Übersetzer des menschlichen Erbguts

17:15 Uhr

Für die Übersetzung der genetischen Informationen sind RNA-Polymerasen unerlässlich. Sie sind Schlüsselproteine, die sich entlang der DNA bewegen und die enthaltene Information als RNA-Ketten „abschreiben“. Damit nur die Gene abgelesen werden, deren Information für die jeweilige Zelle von Bedeutung ist, muss dieser Vorgang genau reguliert werden. Fehler in der Genregulation können zu Erkrankungen führen. Der Vortrag behandelt Methoden zur Erforschung der Genregulation in gesunden und kranken Zellen. Das Ziel: therapeutische Ansätze für bislang unheilbare menschliche Erkrankungen zu eröffnen.

top 

Dr. Stefan Haas, Dr. Robert Schöpflin, Nico Alavi: Medizinische Genetik − neue Herausforderungen für die Bioinformatik

17:30, 19:00, 20:30, 22:30 Uhr

Die Entschlüsselung des humanen Erbguts wäre ohne computergestützte Methoden undenkbar. Anhand aktueller Projekte zeigen wir die Rolle der Bioinformatik bei der Erforschung von Erbkrankheiten und personalisierter Krebsforschung. Wir untersuchen mit mathematischen und computergestützten Methoden, welche Mechanismen die Aktivität der Gene steuern – und vor allem, wie Genveränderungen zu Krankheiten führen. Dafür analysieren und interpretieren wir zusammen mit experimentellen Biolog*innen Genomsequenzen und funktionelle Daten zu biologischen Prozessen. Ab 14 Jahren.

top

Prof. Dr. Julia Metzger: Zurück in die Zukunft – der Schlüssel zum genetischen Code

18:15 Uhr

Die Grundlage für alles Leben liegt in dem genetischen Code. Die in unserer DNA gespeicherte Information trägt Baupläne für alle möglichen Strukturen und Prozesse, die ein Lebewesen bestimmen. Doch kann man diesen Code eigentlich lesen? Hat mein Haustier denselben Code wie ich? Und wie werden wir wohl in zehn Jahren darüber denken? Kommen sie mit auf eine Reise zurück in die Zukunft der Genetik. Ab 14 Jahren.

top

 

Prof. Dr. Hans Lehrach: Der virtuelle Patient, der Weg zu einer echten Personalisierung von Medizin

19:15 Uhr

Die Analyse von Tumor und Patient durch Sequenzierverfahren erlaubt schon heute eine gezielte Behandlung individueller Patienten. Solche Daten werden künftig dazu dienen, um Computermodelle einzelner Patienten zu konstruieren, an denen Wirkungen und Nebenwirkungen von Therapien oder Präventionsmaßnahmen gefahrlos erprobt werden können, berichtet Hans Lehrach, emeritierter Direktor des MPIMG. Er ist eine der Schlüsselfiguren der internationalen Genomforschung, ist Mitinitiator des Humangenomprojektes und war maßgeblich an der Entwicklung von Schlüsseltechnologien der -omics-Forschung beteiligt.

 

  top

 

Prof. Dr. Alexander Meissner: Placenta and Cancer – Lessons from early development 🇬🇧

20:15 Uhr

  top

We outline recent advances in human cancer biology and highlight how basic research on early mouse development provides paradigm shifting insights with tremendous potential for diagnostic and therapeutic intervention.

This talk will be given in English.

  top

Prof. Dr. Karin Mölling: Nützen Viren – trotz Pandemie?

21:15

Nicht erst seit der Corona-Pandemie gelten Viren als Krankmacher. Doch sie sind keineswegs nur Feinde: Viren sind in der Umwelt allgegenwärtig und leisten wesentliche Beiträge zu unserer Entwicklung und Gesundheit. Inzwischen werden sie sogar zu Heilungszwecken eingesetzt.

Begleiten Sie Karin Mölling in die Welt der Viren. Sie ist international bekannte Virologin, die lange am MPI für molekulare Genetik und an der Universität Zürich geforscht und sich vor allem mit Retroviren beschäftigt hat. Für ihre Krebs- und AIDS-Forschung erhielt sie 2018 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

  top

Prof. Dr. Thomas Wienker: Keine erblichen Folgen der Strahlenbelastung nach dem Unfall von Tschernobyl?

22:15 Uhr

Zum Nachweis genetischer Risiken durch ionisierende Strahlung mittels moderner molekulargenetischer Verfahren (Ganzgenomsequenzierung von Liquidatoren und deren Kindern)

Stimmen aus der Wissenschaft haben zuletzt beruhigt: genetische Schäden, welche die Arbeiter am verunglückten Atomreaktor Tschernobyl erlitten haben, seien nicht an folgende Generationen weitergegeben worden. Aber ist die Sache tatsächlich so eindeutig? Der genetische Epidemiologe Thomas Wienker erklärt, weshalb es so schwierig ist, diese Effekte zu untersuchen und es wenig Grund zur Entwarnung gibt.

Prof. Dr. Thomas Wienker, emeritierter Professor für genetische Epidemiologie an der Universität Bonn und Leiter einer Projektgruppe am MPIMG, gehört zu den führenden Experten im Bereich statistische Genetik und molekulargenetische Diagnostik.

top

Zur Redakteursansicht