Verwaltungsleiter*in (m/w/d)

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Stellenangebot vom 4. April 2022

Das Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin ist ein international tätiges Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. Es beschäftigt ungefähr 360 Mitarbeiter*innen und befasst sich mit Grundlagenforschung im Bereich der medizinischen Genomforschung. Der Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung der Funktion und Regulation des Genoms, das besondere Interesse gilt der Analyse von Genregulationsnetzwerken und epigenetischen Kontrollmechanismen während der Embryonalentwicklung und bei der Entstehung von Krankheiten.

Für den Verwaltungsbereich suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine*n Verwaltungsleiter*in (m/w/d) in Vollzeit / kann in Teilzeit besetzt werden.

Ihre Aufgaben

  • Leitung der allgemeinen Verwaltung (Finanzen, Personal, Einkauf/Lager) mit insgesamt ca. 25 Personen, Führung, Organisation und Weiterentwicklung der Bereiche in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sachgebietsleitungen
  • Steuerung des Finanz- und Rechnungswesens, des Controllings, der Haushaltsplanung, des Haushaltsvollzugs, der Mittelbewirtschaftung sowie des Vertrags-, Beschaffungs- und Vergabewesens
  • Beauftragte*r für den Institutshaushalt gem. Bundeshaushaltsordnung
  • Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen, zuwendungsrechtlichen und MPG-internen Vorgaben
  • Bearbeitung von Revisionsangelegenheiten und vorgerichtliche Bearbeitung von Rechtsfällen
  • Beratung und Bearbeitung des Vertragswesens (Kooperationsverträge, Forschungsaufträge)
  • Bearbeitung von Patent- und Verwertungsangelegenheiten in Zusammenarbeit mit der Technologietransferstelle der MPG
  • Beratung und Unterstützung der Institutsleitung in Grundsatzfragen und allgemeinen rechtlichen sowie zuwendungs- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten
  • Institutsbevollmächtigte*r für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Arbeitgebervertretung gegenüber dem Betriebsrat

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Betriebswirtschaft, Verwaltungswissenschaft, Rechtswissenschaften oder Vergleichbares
  • langjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement oder in vergleichbaren Bereichen der Verwaltung oder der Wirtschaft
  • fundierte Kenntnisse im Bereich von Verwaltungs-, Zuwendungs-, Steuer-, Arbeits- und Tarifrecht sowie Haushalts- und Rechnungswesen des öffentlichen Dienstes sowie öffentlichem Vergaberecht (VOL/VOB)
  • überzeugende Führungsqualitäten und hohe fachliche, interkulturelle und soziale Kompetenz
  • hohes Maß an Engagement, Organisationstalent und Entscheidungsfreude
  • Kommunikationsstärke sowie eine kooperative und serviceorientierte Denk- und Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, Verhandlungsgeschick, souveränes Auftreten
  • sehr gute SAP-Kenntnisse (R3) sowie routinierter Umgang mit den MS-Office-Anwendungen (insbesondere Excel)
  • der sichere Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt
  • Kenntnisse der einschlägigen Regelungen zur Durchführung von gentechnischen Arbeiten sind von Vorteil

Unser Angebot

Wir bieten eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer wissenschaftlichen Einrich¬tung. Das Entgelt richtet sich je nach Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Daneben werden Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner möchte die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöhen. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige und umfassende
online-Bewerbung sowie aussagefähige Bewerbungsunterlagen (inklusive Zeugnisse/Arbeitszeugnisse) bis zum 31.05.2022 Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Nicole Schmidt, .

Zur Redakteursansicht