Tierpfleger*in Fachrichtung Forschung und Klinik

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin

Ausschreibungsnummer: 21-10

Stellenangebot vom 15. April 2021

Das Max-Planck-Institut für molekulare Genetik ist ein internationales Forschungsinstitut im Bereich der medizinischen Genomforschung. Es beschäftigt ungefähr 350 Mitarbeiter*innen. Sein For­schungsschwerpunkt liegt auf der Untersuchung der Funktion und Regulation des Genoms während der Embryonalentwicklung und bei der Entstehung von Krankheiten. Zur Unterstützung unseres Teams in der experimentellen Tierhaltung suchen wir zum nächstmögli­chen Zeitpunkt in Vollzeit, zunächst befristet für zwei Jahre, eine*n Tierpfleger*in Fachrichtung Forschung und Klinik (bis Entgeltgruppe 7 TVöD), Code: 21-10

Ihre Aufgaben bei uns

  • Betreuung, Pflege und Zucht der z. T. genetisch veränderten Mäuse unter Barrierebedingungen
  • Umgang mit Datenbanken (Tiererfassung, Dokumentationen)
  • Mitwirkung bei tierexperimentellen Arbeiten
  • Durchführung von Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsarbeiten

So überzeugen Sie uns

  • eine mit guten Noten erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Tierpfleger*in der  Fach­richtung Forschung und Klinik
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der Zucht und Haltung von Labornagern unter Barrierebedin­gungen
  • Erfahrung bei der Mitwirkung an Tierversuchsvorhaben (z.B. Erstellen von Belastungsbeurtei­lun­gen, ScoreSheets)
  • ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den Tieren 
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Engagement sowie Teamfähigkeit zählen zu Ih­ren Stärken
  • Kommunikationsbereitschaft in der Zusammenarbeit mit Kolleg*innen und Wissenschaft­ler*innen
  • Bereitschaft zu turnusmäßigen Wochenend- und Feiertagsdiensten
  • gute EDV-Kenntnisse und Englisch Grundkenntnisse sind wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer spannenden Forschungsumge­bung in einem hochmotivierten Team
  • betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes (VBL)
  • die Möglichkeit zur regelmäßigen Fort- und Weiterbildung
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu be­schäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung als E-Mail in einer PDF-Datei bis zum 25.05.2021 an:

Zur Redakteursansicht